CHOOSE YOUR LANGUAGE: GERMAN / ENGLISH

Das SRT-CHROMING-Verfahren

SRT-CHROMING hat ein bahnbrechendes effektives Verfahren zur Verchromung entwickelt.

Dieses einfache Verfahren lässt sich für jedes metallische Produkt nutzen, ohne die Fläche im laufenden Prozess bearbeiten oder polieren zu müssen.

Allein an Hand des großen Absatzmarktes im Bereich der Automobilindustrie für Chrom-Felgen lassen sich die Chancen des Verfahrens aufzeigen.

Durch diese Entwicklung besteht die Möglichkeit Chromfelgen voll automatisiert, prozesssicher und kostengünstig bei deutlich höherer Qualität herzustellen.

Wir bieten unsere Broschüre als PDF in DEUTSCH und ENGLISCH zum Download an.

Revolutionäres Verchromungsverfahren

Das neue SRT-CHROMING – Verfahren ermöglicht es erstmals, dass Chromräder in der ganzen Welt angeboten werden können.

Bisher gibt es lediglich verchromte Räder und überwiegend auf dem US-amerikanischen Markt.

Diese werden allerdings deutlich kostenaufwendiger hergestellt. Hinzu kommt, dass solche Produkte durch die starke Versprödung des Aluminiums die äußerst hohen Prüfungsanforderungen des europäischen Marktes nicht bestehen.

Der Fertigungsprozess

Ein automatisierter Auftrag einer speziellen Pulverschicht bietet einerseits eine glatte Oberfläche und andererseits einen hervorragenden Korrosionsschutz.

Dadurch entfällt aufwendiges Schleifen und Polieren von Hand. Da Pulverlack nicht verchromt werden kann, wird die Felge anschließend mit einem patentierten ABS-ähnlichen Nasslack beschichtet. Dieser Nasslack kann auf Basis der Kunststoffverchromung (ABS) verchromt werden.
Die anschließende Verchromung der Felge - der Aufbau mit Kupfer, Nickel, Chrom - gehört bereits zum Stand der Technik.

Vorteile des Verfahrens

Alufelgen werden direkt nach der Produktion automatisch pulverglanzbeschichtet. Vorteil: Übliche manuelle Bearbeitungen entfallen. Anschließend wird ein Nasslack aufgetragen. Der Galvanikprozess kann beginnen und muss nach dem ersten Kupferbad nicht wegen einer zusätzlichen Politur unterbrochen werden. Der Ablauf ist daher wesentlich kürzer (Energieersparnis) und es kann weniger Kupfer (Materialersparnis) aufgetragen werden. Es entsteht nicht die übliche Materialversprödung, weshalb die Felgen die hohen Prüfungsanforderungen der EURO Norm bestehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echter Zeitgewinn

Das SRT-Verfahren ermöglicht eine Automatisierung der Verchromung. Unterbrechungen der Prozesse durch manuelle Schleif- und Polierarbeiten entfallen. Eine Versprödung des Aluminiums wird vermieden. Der Zeitgewinn bei der Herstellung ist enorm.

 

 

 

 

 

 

 

Deutliche Kostenersparnis

Der Herstellungsprozess wird verkürzt, Maschinenkosten und Energiekosten werden verringert, Personalkosten werden eingespart und übliche Ausschussquoten deutlich reduziert.

Zeit ist Geld.

Es entstehen hochqualitative chromglänzende Felgen oder andere chromglänzende Produkte.

 

Großer Absatzmarkt

Chromfelgen, die mit dem neuen Verfahren hergestellt wurden, meistern alle erforderlichen Prüfungen der deutschen Automobilindustrie. US-amerikanische Hersteller von Chromrädern, denen das Verfahren vorgestellt wurde, haben großes Interesse an der Technologie gezeigt. Allein der Bedarf für Deutschland umfasst mehrere Millionen Räder pro Jahr.

Herstellungskosten:

Durch die Anwendung des neuen und sehr effektiven SRT-Verfahrens, können Chromfelgen je nach Design und Größe zwischen 30-50% günstiger hergestellt werden.

Neue Produkte

Durch das neue Verfahren besteht die Möglichkeit, Chromfelgen voll automatisiert, prozesssicher und deutlich kostengünstiger herzustellen.

Dadurch wird auch der erfolgreiche Vertrieb der neuen notwendigen Pulver- und Nasslack-Produkte ermöglicht.

Wir bieten unsere Broschüre als PDF in DEUTSCH und ENGLISCH zum Download an.